Hobby oder Beruf-(ung)  Traumberuf Tanzlehrer und was alles dazugehört:

Umgang mit Menschen:             ● Jugendliche, Erwachsene, Paare, Singles
Musikalität:                                    ● Tanzmusik, Rock, Pop, Schlager, Oldies
Bewegung in alle Richtungen:  ● Gesellschaftstanz, DiscoChart, Disco-Fox,
Kreativität:                                     ● Erstellen von Choreographien, Ideen für Showauftritte, Aufführungen

Berufsprofil des ADCV Fachtanzlehrer
ADCV Tanzlehrer erteilen eigenständig Tanzunterricht auf dem Gebiet des modernen Gesellschaftstanzes.
Sie unterrichten unterschiedlichste Personengruppen. Sie fördern bewegungsorientiert ein Bewusstsein zu einer gesundheitlich ausgerichteten Motivation ihrer Schüler durch eine ausgewogene Unterrichtsgestaltung. Mit ihrem Auftreten vermitteln sie gleichzeitig gesellschaftliche Umgangsformen. ADCV Tanzlehrer verfügen über eine hohe soziale, kommunikative und integrative Kompetenz und bedienen sich sowohl pädagogischer als auch psychologischer Aspekte.
Qualifikationsschwerpunkte 
- Kundenorientierung, Sozialkompetenz, Kommunikationstechniken
- Organisieren und Durchführen von Tanzunterricht, Planungskompetenz
- Analyse und Koordinierung von Bewegungsabläufen, Lehr- und Lerntechniken
- Freizeitgestaltung, Service- und Dienstleistung
- Wahlqualifikationen aus allen Gebieten des Tanzens und Unterrichtens
Körperliche Anforderungen
- Volle körperliche Funktionsfähigkeit und Belastbarkeit der Wirbelsäule
- Koordinationsfähigkeit
- Intaktes Gleichgewicht
- Seelische und nervliche Ausgeglichenheit
Förderliche Interessen und Neigungen
- Freude an körperlicher Bewegung mit ästhetischem Anspruch
- Freude an Musik
- Neigung an pädagogisch-anleitendem Umgang mit Menschen
- Gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
- Räumliches Orientierungsvermögen
- Geschick im Umgang mit Menschen, Geduld
- Kontrollierte Kontaktfähigkeit (Kontaktfreude bei gebotener Distanz)
- Gleichbleibende Aufmerksamkeit
- Vorliebe für ein gepflegtes Aussehen, gute Umgangsformen
Eher nachteilig sind
- Abneigung gegen Körperkontakt mit anderen Menschen
- Abneigung gegen Arbeiten in geschlossenen Räumen
- Abneigung gegen künstliches Dauerlicht